Julia Biedermann

Blankenese

Blankenese

Die Serie Blankenese beschreibt die Schicksale und Intrigen um die reiche Reeder-Familie Nicholaison aus dem Hamburger Stadtteil Blankenese und dem Großhändler und Kaffee-Importeur Sven Jensen, der ein Jugendfreund der Nicholaisons ist.
Die Reederei Nicholaison befindet sich seit mehr als 250 Jahren im Familienbesitz. Ähnlich lange residiert die Familie in einer weißen Villa an der Elbe. Oberhaupt der Familie ist der 70-jährige Nikolas Nicholaison. Seine Ehefrau Ellen stammt aus England und fühlt sich auch nach über 40 Jahren Ehe noch immer nicht ganz dazu gehörig. Zukünftiger Erbe der Nicolaisons und Geschäftsführer der Reederei ist der einzige Sohn Klaus, der unter dem übermächtigen Vater leidet. Seine Frau Elgte hatte er gegen den Willen der Familie geheiratet. Nachdem die Ehe scheiterte, lebt Elgte in einem Sanatorium und leidet unter Depressionen, die es ihr schwer machen mit dem Leben klarzukommen. Beide haben zusammen zwei Söhne, Patrick und Eric. Letzter hat viel von seinem Großvater und eine Neigung zu unehrenhaften Geschäften, die an der Grenze der Legalität liegen.
Im Verlauf der Serie heiratet Patrick Tina Neddelbeck, Nikolas Nicholaison erleidet auf einer Schiffsreise einen Herzinfarkt und stirbt. Danach erfährt die Familie, dass er in Brasilien einen unehelichen Sohn hat, der gleichberechtigter Erbe werden soll. (Text: wikipedia)

Der Landarzt

Der Landarzt

Der Landarzt ist die Geschichte der Ärzte Dr. Karsten Mattiesen (bis 1992), Dr. Ulrich Teschner (bis 2009) bzw. Dr. Jan Bergmann und der von ihnen betreuten Einwohner des fiktiven Ortes Deekelsen (ähnlich Kappeln) in Schleswig-Holstein.

Die Serie beginnt, nachdem Dr. Karsten Mattiesen zwei Jahre zuvor in Deekelsen die Arztpraxis seines verstorbenen Vaters übernommen hat. Die Praxis befindet sich im Landarzthaus, in dem Mattiesen aufgewachsen ist. Seine Mutter Olga führt dieses Anwesen mit strengem Regiment, versorgt die vielen Tiere des Hofes und unterstützt Karsten als Sprechstundenhilfe bei seiner Arbeit. Anfangs pendelte dieser täglich zwischen seinem Wohnort Hamburg, in dem auch seine Kinder Eike und Kerstin sowie seine Frau Annemarie leben, und Deekelsen. Da es um seine Ehe nicht zum Besten steht, zieht Mattiesen wieder nach Deekelsen und trägt sich dort mit dem Gedanken sich von seiner Frau scheiden zu lassen. Auf dem Land will er Abstand gewinnen und sich der Sorgen und Krankheiten der dort lebenden Menschen annehmen.

In Folge 42 übernimmt Dr. Ulrich „Uli“ Teschner die Praxis, nachdem Mattiesen bei dem Versuch, ein Kind zu retten, tödlich verunglückt ist. Zum Ende der 17. Staffel zieht Teschner mit seiner Lebenspartnerin Anne Helligpeter nach Bayern. Fortan ist Dr. Jan Bergmann für die Gesundheit der Deekelsener Bevölkerung verantwortlich. Er verliebt sich in Maren Jantzen, die einen eigenen Gasthof betreibt und alleinerziehende Mutter eines Sohnes namens Florian ist. Am Ende der 20. Staffel heiraten die beiden und erwarten ein gemeinsames Kind. (Text: wikipedia)

Ich heirate eine Familie

Ich heirate eine Familie

Die geschiedene Angelika „Angi“ Graf lebt mit ihren drei Kindern Tanja, Markus und Tom in Berlin und betreibt mit einer Freundin eine kleine Boutique für Kindermoden. Über ihre Freunde Sybille „Bille“ und Alfons Vonhoff lernt sie bei einer von Bille extra dafür organisierten Party den aus Wien stammenden Werbegrafiker Werner Schumann kennen und verschweigt ihm auch nach mehreren Verabredungen zunächst die Existenz ihrer Kinder. Als er von ihnen erfährt, entschließt er sich trotzdem, die ganze Familie zu heiraten und diese zu sich in sein großes Haus zu holen. Im Laufe der Serie durchlebt die Familie eine Reihe familientypischer Abenteuer. Unter anderem bekommen Angi und Werner noch ein Baby, Franziska.

Ein Schloß am Wörthersee

Ein Schloß am Wörthersee

Lennie Berger erbt von seinem Onkel das „Schlosshotel Velden“ und will es in Schwung bringen, da es etwas „angestaubt“ wirkt. Dies stößt zunächst auf Widerstand bei den Angestellten und bei den Hotels rings um den Wörthersee. An vorderster Front steht dabei der Hoteldirektor Reiner Janssen, der Berger als Konkurrenten sieht. Überraschend nimmt er dann den Posten des Direktors beim konkurrierenden Kurhotel „Karnerhof“ an, von wo er stärkeren Druck auf das Schlosshotel ausüben kann. Auch das Zimmermädchen Ida Jellinek, auf das Berger ein Auge geworfen hat, wechselt zum „Casino Velden“. Mit der Zeit wird aus der Liebelei zwischen den beiden ernst, nur Bergers frühere Geliebte Krista Springer versucht sich zwischen sie zu stellen. Auch die Direktrice Anja Weber verlässt später das Schlosshotel, um die Leitung des Kurhotels zu übernehmen, weshalb Berger allmählich ohne Führungspersonal dasteht.

Zwischen den Saisonen hat Berger mit dem Umbau des Schlosshotels begonnen. Besonderen Druck übt dabei die Reiseagentur Springer aus, deren Erbin die Witwe Krista Springer ist, denn sie besteht auf die Eröffnung bei Saisonbeginn. Die Witwe Springer ist es dann auch, die für das Schlosshotel eine Bürgschaft bei der Bank übernimmt, wobei sie selbst finanziell ins Schlingern gerät. Da Berger viel zu sehr mit seiner Arbeit beschäftigt ist, vernachlässigt er Ida, mit der er inzwischen verlobt ist. Diese wendet sich in der Folge von ihm ab. Dabei lernt sie den französischen Geschäftsmann André Blondeau kennen, der sich in sie verliebt. Und dann kommt auch noch Max, Bergers Sohn aus erster Ehe, zu Besuch, der zusätzlich für Wirbel sorgt.

Als Berger überraschend stirbt, erbt sein Sohn Max das Schlosshotel. Bergers Ex-Frau Elke Berger übernimmt indes, bis zur Volljährigkeit ihres Sohnes Max, die Leitung über das Hotel, dessen Umbau noch immer nicht beendet ist. Ihr einfältiger Bruder Leo Laxeneder, inzwischen Nachlassverwalter, will ihr dabei unter die Arme greifen. Doch beinah verliert er das Hotel an den hinterhältigen Geschäftsmann Thomas Kramer. Zwischenzeitlich ist dieser sogar fest überzeugt, die Hälfte des Hotels an sich gebracht zu haben. Währenddessen pachtet Elke Berger zusätzlich das Luxushotel „Park’s“, um ihr Personal beschäftigen zu können. (Text: wikipedia)

Praxis Bülowbogen

Praxis Bülowbogen

Im Mittelpunkt der Serie steht die Praxis des Arztes Peter Brockmann (dargestellt von Günter Pfitzmann). Die Praxis befindet sich in der Zietenstraße 22, nahe dem Bülowbogen, einer Kurve der Bülowstraße bzw. der dort als Hochbahn fahrenden U-Bahn-Linie U2 im Berliner Ortsteil Schöneberg. Neben den vielen Alltagsproblemen seiner Patienten hat sich Brockmann selbst mit seiner schwierigen Familie auseinanderzusetzen und nebenher seine Beziehungsprobleme, insbesondere zu seiner Arzthelferin Gabi Köhler (Anita Kupsch), zu meistern.

Nach 107 Folgen wurde die Serie mit Pfitzmann in der Hauptrolle eingestellt. Mit ihm hörten auch Anita Kupsch und ein Teil der Belegschaft auf. Alle sechs Staffeln sind inzwischen auf DVD erschienen.

Der Seriennachfolger hieß Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen mit Rainer Hunold in der Hauptrolle.

Subscribe to RSS - Julia Biedermann