Elmar Wepper

Zwei Münchner in Hamburg

Zwei Münchner in Hamburg

Julia Heininger (Uschi Glas), Abteilungsleiterin in der Zentrale der Bayernbank in München bekommt die Aufgabe, die Bankfiliale in Hamburg zu leiten. Sie ist von dem Vorschlag zunächst nicht begeistert, da sie hinter dieser Abkommandierung in den hohen Norden ihren bayerischen Kontrahenten Dr. Ralf-Maria Sagerer (Elmar Wepper) vermutet. 

Julia zieht mit ihrem 12-jährigen Sohn Maxl (Florian Stubenvoll) und ihrer resoluten Haushälterin Fanny (Enzi Fuchs) in ein Jugendstil-Reihenhaus in Hamburg-Winterhude. In der Nachbarschaft wohnt der Feinkosthändler Alfred Haack (Heinz Reincke), den alle nach örtlicher Manier „Vadder Haack“ nennen. Der gesellige Mittsechziger gehört bald schon zur Familie, insbesondere mit Fanny verbindet ihn eine Herzensfreundschaft.

Polizeiinspektion 1

Polizeiinspektion 1

Kommissar Franz Schöninge ist der Schichtführer, ein korrekter und besserwisserischer Polizist mit „goldenem Münchner Herz“, der auch schon mal kleine Alltagssünden übersieht. Er führt das Kommando über den ruhigen und bedächtigen Hobbymaler Bertl Moosgruber und den jungen, sympathischen Helmut Heinl. In heiteren Alltagssituationen müssen sie Trickbetrügern, Dieben oder Wirtshausschlägern Herr werden. Oft begegnen sie in ihren Ermittlungen zwischenmenschlichen Konflikten, die sie mit viel Gespür und Warmherzigkeit zu lösen helfen.

Schöninger versucht auch in seiner Münchner Mietwohnung die Dinge im Griff zu behalten, seine liebenswerte Frau Elisabeth (er nennt sie schlicht „Mama“) und sein unternehmungslustiger Sohn Karli haben jedoch ihren eigenen Kopf. Helmuts Frau Ilona tappt aufgrund ihrer Offenherzigkeit regelmäßig in heikle Situationen, in denen ihr die Herren von der Inspektion gerne beistehen. Das junge Paar hat eine kleine Tochter namens Susi. Moosgruber ist nach wie vor Junggeselle und hält Ausschau nach der Frau fürs Leben, findet aber nichts Bleibendes.

Fast täglich taucht Frau Gmeinwieser in der Inspektion auf. Die ältere Dame streut Gerüchte, denunziert die Nachbarschaft und hält die Polizisten von der Arbeit ab; es gelingt ihr immer wieder, die Polizei auf Trab zu halten. Frau Vogel, die Putzfrau in der Inspektion, muss sich immer wieder von Schöninger herumscheuchen lassen. Der aus dem Ruhrpott stammende Pennbruder Hubertus fungiert als Kontaktmann in der Szene.

Subscribe to RSS - Elmar Wepper